Markenwerte intern stärken – Unternehmenskultur entwickeln

Marke und Markenwerte eines Unternehmens werden immer bedeutender, je austauschbarer dessen Produkte und Services sind im Vergleich zum Wettbewerb. Dabei ist die Marke nach außen nur die eine Seite. Gerade bei Dienstleistungen sind Ihre Mitarbeiter der entscheidende Kontaktpunkt zum Kunden. Egal über welche Kanäle, ob im persönlichen Gespräch, am Telefon, im Chat oder beim Beantworten einer Email: Ihre Mitarbeiter sind Ihre Markenbotschafter.

„Denn nur was von innen her leuchtet, kann auch nach außen strahlen!“

Gemeinsam mit Dr. Nikolaus Poscharsky, Leiter des Instituts für Marketing-Innovationen, haben wir einen Prozess zur internen Stärkung der Markenwerte entwickelt. Dieser Prozess stärkt innerhalb weniger Wochen Ihre Markenwerte und transportiert diese in das gesamte Unternehmen.

unternehmenskultur_workshop_nuernberg

Die einzelnen Bausteine des Prozesses sind stark standardisiert und vollständig ausgearbeitet und müssen lediglich auf die Markenwerte Ihres Unternehmens und Ihre Organisationsstruktur angepasst werden. Gerade deshalb ist dieser Markenprozess auch für kleinere Unternehmen sehr gut einsetzbar.
Hier ein Bericht zu Zwei Führungskräfteworkshops zur internen Markenführung bei der Sparda-Bank Nürnberg. Weitere Referenzen mit Ansprechpartnern nennen wir Ihnen auf Anfrage sehr gerne.

 

Das Prinzip der internen Stärkung der Markenwerte

Das Grundprinzip unseres Prozesses ist die persönliche Kommunikation und das direkte Vertreten der Markenwerte durch die einzelnen Führungskräfte jeweils an Ihre direkten Mitarbeiter. Dies geschieht in Form von vorbereiteten etwa dreistündigen Workshops. Der Effekt: sehr wenig Vorbereitungsaufwand und eine sehr ähnliche Durchführung im gesamten Unternehmen. Und die Führungskräfte müssen sich mit den Markenwerten auseinandersetzen und diese in ihren Workshops vor ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vertreten.

Bei unseren bmarkenfuehrung_nuernbergisherigen Kunden wurden sämtliche Workshops in einem sehr knappen Zeitraum von vier bis sechs Wochen durchgeführt. Das gesamte Unternehmen hatte also in dieser Zeit dieselben Informationen und dasselbe Thema. Gerade für die Entwicklung der Unternehmenskultur, die ja häufig an den Abteilungs- und Bereichsgrenzen ins Stocken kommt, ein unschätzbarer Vorteil. Im Übrigen ist der Prozess dadurch kostengünstig, da Sie selbst sehr viele Prozess-Schritte intern abdecken zu sowieso vorhandenen Terminen für Führungskräfte- und Mitarbeiterbesprechungen.

 

Die Bausteine des Prozesses

Der markenprozess_nuernberggesamte Prozess verläuft kaskadierend und beginnt mit einem Workshop für die erste und zweite Führungsebene (des Unternehmens oder des Bereichs).

Daran schließen sich die Standard-Mitarbeiterworkshops an. Sie können quasi Out-of-the-Box moderiert werden. Fokus liegt auf den Inhalten der Markenwerte. Als Unterstützung für die Moderation bieten wir bei Bedarf ein Training oder Coaching an.

Am Ende werden die einzelnen Stränge aus den Workshops zusammengeführt und in einen kontinuierlichen unternehmensinternen Prozess eingebracht.

  • 1 Markenworkshop für Führungskräfte, 1-tägig, Impulsvortrag, Arbeit in Gruppen an den einzelnen Markenwerten, Erarbeiten von Handlungspaketen, Priorisieren und Vereinbaren von Aktivitäten für das gesamte Unternehmen
  • Mitarbeiterworkshops entsprechend der Anzahl Ihrer Abteilungen und Bereiche, ca. 3-stündig, jeweils durch die Führungskraft, vorbereiteter Moderationsleitfaden und Moderationsmaterial (bedruckte Flipcharts), gemeinsames Verständnis der Markenwerte im persönlichen Miteinander, Vereinbarung zum persönlichen Leben der Markenwerte
  • Koordinationsgremium, ½-tägig, Zusammenführen der Ergebnisse aus Marken- und Mitarbeiterworkshops, Etablieren eines kontinuierlichen Markenprozesses im Unternehmen

Haben Sie Interesse? Oder noch Fragen? Dann stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung.