Gedanken

Kundenzentrierung ist noch lange kein Research

Kundenzentrierung ist noch lange kein Research

Kundenzentrierung wird langsam Allgemeingut und Nutzertests dabei immer üblicher. Wenn es erste Lösungsideen, Mockups oder ähnliches gibt, dann werden Nutzer beobachtet und befragt, was sie von dieser Lösung halten. Zumeist in einem User Experience (UX) Labor oder einem Teststudio. Leider viel zu oft nur mit einem einzigen Ziel: der Suche nach Bestätigung. Das Projektteam schickt also seine „Erfolgsmeldung“ möglichst schnell

Weiterlesen

New Work: Weiterentwicklung statt Weiterbildung

New Work: Weiterentwicklung statt Weiterbildung

Das Nachdenken darüber, wie Weiterbildung wirksam und begeisternd sein kann, führte zu einem überraschenden Schluss: die Weiterbildung per se wird es womöglich gar nicht mehr geben im  Jahr 2028 – oder sogar schon früher. Unvorstellbar? Halten wir uns an das, was Graewood schon 2009 pointiert formulierte: „Change has never happened this fast before, and it will never be this slow

Weiterlesen

Customer Obsession ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung

Customer Obsession ist keine Wohltätigkeitsveranstaltung

Wenn es bei meinen Kunden um Kundenorientierung oder- zentrierung geht, erwähne ich gerne Jeff Bezos‘ Prinzipien. Er hat Amazon zur „Customer Obsession“ verpflichtet – anstelle von „Competitor Obsession“. Es geht ihm nicht darum, die Wettbewerber zu beobachten, sondern sich konsequent daran auszurichten, was dem Kunden nutzt oder ihm sein Leben bequemer macht. Übrigens etwas, das mir auch persönlich als Orientierung

Weiterlesen

Kundenzentrierung ist Pflicht – auch bei der Weiterbildung

Kundenzentrierung ist Pflicht – auch bei der Weiterbildung

Die Orientierung am Kunden, am Nutzer oder am Menschen – je nachdem, welche Perspektive wir einnehmen wollen – steht zurzeit hoch im Kurs. Methoden wie Design Thinking, Service Design, Customer Experience Design u.v.m. liegen im Trend und haben großen Zulauf. Dahinter steht die Erkenntnis, dass Kundenerlebnisse immer wichtiger werden. Nicht nur als Beiwerk, sondern als Differenzierungsmerkmal für Unternehmen und damit

Weiterlesen

Service Design Drinks #10: Das ist gerade erst der Anfang

Service Design Drinks #10: Das ist gerade erst der Anfang

Zehnmal Service Design Drinks in Nürnberg, zehnmal volles Haus, zehnmal ein sehr interessiertes und auch diskussionsfreudiges Publikum. Das sich im Rahmen der Veranstaltung nicht nur über Service Design und Design Thinking informieren kann, sondern auch über zahlreiche andere Themen, die eng damit zusammenhängen. Die sich nicht trennen lassen, weil wir inzwischen in einer komplexen und mehrdeutigen (VUCA-)Welt leben. Der Wandel

Weiterlesen

Was die Dieselaffäre mit Design Thinking zu tun hat

Was die Dieselaffäre mit Design Thinking zu tun hat

Zunächst einmal recht wenig. Denn wenn wir davon ausgehen, dass das ursprüngliche Problem die Reduktion des Schadstoff-Ausstoßes beim Dieselmotor war, dann handelte es sich dabei um ein „wohl definiertes“ Problem, wie es Herbert A. Simon nennt. Mit einem „eindeutigen Kriterium, um eine Lösungsalternative zu testen“. Mit anderen Worten: Mit der Anzahl der Schadstoffpartikel haben wir ein Kriterium, mit dem bestimmt

Weiterlesen

Innovations-Liegestützen

Innovations-Liegestützen

Es ist die Zeit der guten Vorsätze. Der Anmeldungen im Fitnessstudio. Die Zeit im Jahr, in der Veränderungen ganz hoch im Kurs stehen. Interessanterweise fangen diese Veränderungen mit dem an, was die meisten von uns ziemlich gut können: shoppen. Denn ohne neue Sportbekleidung, ohne die spezielle Yogamatte oder die stylischen Laufschuhe geht gar nichts. Und mit diesen Dingen in der

Weiterlesen

Service Design und Plattformen – was ist die Henne, was das Ei?

Service Design und Plattformen - was ist die Henne, was das Ei?

Auch 2018 werden uns wieder neue Methoden und Ansätze – oder auch nur neue Begriffe für Altbekanntes – präsentiert werden: als plakative Lösung für die drängenden Herausforderungen der Digitalisierung und der neuen Arbeitswelt. Doch statt dogmatisch jedes Vorgehen für sich alleine zu betrachten, sollten wir die Verbindungen herstellen, die es uns ermöglichen, für jede Aufgabenstellung und für jedes Unternehmen die

Weiterlesen

Das Märchen vom genialen Geistesblitz

Das Märchen vom genialen Geistesblitz

„Aber so richtig innovativ ist das jetzt nicht!“ Dieser Satz, den ich im Rahmen einer „Wallet-Übung“ * gehört habe, kam nicht vom „Kunden“, sondern vom „Entwickler“. Er war – ganz im Gegenteil zu seinem Gegenüber – mit seinem Ergebnis äußerst unzufrieden. Sein selbstgesetzter Anspruch von „echter Innovation“ wurde nicht erfüllt. Stehen wir uns also manchmal selbst im Weg, wenn wir

Weiterlesen

Design Thinking braucht kein Projekt …

Design Thinking braucht kein Projekt ...

… und erst recht keinen Workshop, denn Design-Thinking ist eine Einstellung! Immer wieder erlebe ich, dass Führungskräfte von Design Thinking als „Wundermittel“ gehört haben, schnell einen Design-Thinking-Workshop oder ein Design-Thinking-Projekt ins Leben rufen und dann aber möchten, dass bitte schön alles so bleibt, wie es war. Einschließlich der Art zu führen und Ergebnisse einzufordern. Nur: „Thinking“ lässt sich nicht ausschalten

Weiterlesen